Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

 

2017 kommt schnelles Internet für Spiesheim 16.11.2016 


Der schon mehrere Jahre dauernde Breitbandausbau in der Verbandsgemeinde Wörrstadt konnte am 9. November durch die Vertragsunterzeichnung mit der EWR Netz GmbH abgeschlossen werden. Bürgermeister Markus Conrad: „Seit 2011 führen wir mit verschiedenen Telekommunikationsunternehmen Gespräche, seit 2012 auch mit der EWR Netz GmbH. Unser Ziel, die Breitbandverfügbarkeit in all unseren Gemeinden aufzubauen und zu verbessern, haben wir heute erreicht.“


Über den Abschluss des Zuwendungsvertrages freuen sich von links (vorne) die beiden Geschäftsführer der EWR Netz GmbH, Jens Mierendorff und Johannes Krämer, und Bürgermeister Markus Conrad sowie (hinten) Thorsten Volz, Leiter Vertrieb Telekommunikation der EWR AG, Christine Deichelmann, Sachbearbeiterin Bauen und Umwelt und Hans Philipp Schmitt, Ortsbürgermeister von Spiesheim.

Er erläutert: „Schnelles Internet gehört heutzutage zu einer guten Infrastruktur und ist ein wichtiger Standortvorteil für Kommunen. Natürlich wirke sich das auch positiv auf den Wert von Grundstücken und Immobilien aus. Die Breitbandversorgung ist Voraussetzung für die Ansiedlung von Gewerbebetrieben, für Selbstständige und Arbeitnehmer mit Home Office. Auch für Familien, die ein Wohngrundstück suchen, ist eine gute Internetanbindung ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens und oftmals so unverzichtbar wie Strom, Gas, Wasser oder eine gute Verkehrsanbindung.“

Der Auf- und Ausbau von Breitbandverbindungen ist in erster Linie Aufgabe der Wirtschaft. Staatliche Fördermaßnahmen unterliegen strengen Regulierungen durch die Bundesnetzagentur und die EU (Wettbewerbsrecht). Um ihre Kommunen, wie jetzt auch Spiesheim, beim Breitbandausbau zu unterstützen, hatte die Verbandsgemeinde ein wettbewerbliches Auswahlverfahren durchgeführt. Am 27. September 2016 hatte der Verbandsgemeinderat der EWR Netz GmbH den Zuschlag zur Breitbandversorgung Spiesheims erteilt. Conrad: „Für uns bedeutet der freiwillige Zuschuss zum Breitbandausbau eine Serviceleistung an unsere Gemeinden. Im Falle von Spiesheim beträgt er 60.000,00 €, insgesamt haben wir in den Breitbandausbau bisher gut 250.000 Euro investiert.“

Die erste Phase des Ausbaus ist mit dieser Vertragsunterzeichnung abgeschlossen. „Ein weiterer Anbieter“, blickt Conrad in die Zukunft, „wird in den Gewerbegebieten von Wörrstadt von Firmen den Wunsch nach direkten Glasfaserleitungen abfragen, und auch künftige Wohngebiete sollen natürlich die schnellen Breitbandkabel bekommen.“

Ortsbürgermeister Hans Philipp Schmitt freut sich, dass spätestens Ende 2017 die über 420 Haushalte seiner Gemeinde das Internet mit Geschwindigkeiten über mindestens 25 MBit/s (Megabit pro Sekunde) nutzen können. „Ich freue mich sehr, dass damit der einzige weiße Fleck in der Verbandsgemeinde von der Bildfläche verschwindet. Für unsere, laut Herrn Conrad, ‚Vorzeigegemeinde Spiesheim‘ war das längst überfällig.“

„Wir freuen uns sehr über diesen Vertrag und das Vertrauen der Verbandsgemeinde“, betonte Johannes Krämer, Geschäftsführer der EWR Netz GmbH. Innerhalb von 12 Monaten müssen die Breitbanddienste nun in Spiesheim ermöglicht werden. Der Beginn der Tiefbauarbeiten ist für Anfang 2017 vorgesehen. „Unser Ziel ist, bis zur Jahresmitte die technischen Voraussetzungen zu schaffen“, kündigt Krämer an. Danach können der EWR-Vertrieb mit der Sparte Internet, aber auch andere Anbieter die Netze nutzen.

Thorsten Volz, Leiter Vertrieb Telekommunikation der EWR AG, kündigte an: „Wir bekommen dann mehr als 25 MBit/s in die Haushalte und Firmen und für bereits angeschlossene Kunden werden es bis zu 100 MBit/s sein. Vor allem die Upload-Geschwindigkeit wird sich deutlich erhöhen.