Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

 

Ausstellung "Gemeinschaftlich Wohnen" 22.06.2017 


Ausstellung "gemeinschaftlich wohnen"

Mehr und mehr Menschen in Rheinland-Pfalz wünschen sich, ihr Wohnumfeld aktiv mit zu gestalten. Das gemeinschaftliche Zusammenleben der Generationen ist eine Wohnform, um neue Nachbarschaften aufzubauen und die Lebensqualität zu verbessern, was sich durch viele bereits erfolgreich laufende Wohnprojekte in Rheinland-Pfalz bestätigen lässt.

Am 5. April 2017 eröffneten Bürgermeister Markus Conrad und Generationenbeauftragte Susanne Schwarz-Fenske um 18.00 Uhr die Wanderausstellung „Wohnprojekte in Rheinland-Pfalz“.


von links: Irina Hahn, Natalie Becker-Traylor, Markus Conrad, Susanne Schwarz-Fenske, Jens Fey und Berit Herger
Ausstellungseröffnung "Gemeinschaftlich Wohnen"

In seiner Begrüßungsrede verwies der Bürgermeister auf die neuen Aufgaben, vor denen sich die Verbandsgemeinde angesichts der immer älter werdenden Bevölkerung gestellt sehe. Gerade für das Zuammenleben der Generationen seien entsprechende Angebote zu schaffen, was von allen Beteiligten Weitblick und Kreativität verlange. Die Verbandsgemeinde und die Ortsgemeinden seien gefordert, an positiven Lösungen mitzuwirken.

Susanne Schwarz-Fenske stellte ihr Aufgabengebiet als Generationenbeauftragte in der Verbandsgemeinde Wörrstadt vor. Eines ihrer ersten Projeke sei diese Ausstellung, di neue Ideen gemeinschaftlichen Lebens und Wohnens zeige. "Wohnen startet mit einem Traum", ist sie überzeugt, und die weiteren Referenten des Abends zeigten dies anhand eigenen Erlebens sehr anschaulich.

Berit Herger von der Landesberatungsstelle Neues Wohnen (LZG) in Mainz gab einen Überblick über mögliche Wege zur Gründung von Wohnprojekten und stellte das Netzwerk Gemeinschaftliches Wohnen in Rheinland-Pfalz näher vor. Jens Fey, selbst Bewohner einer familien-seniorengerechten und nachbarschaftlichen Wohnform, berichtete über die Gründung, das gemeinschaftliche Leben aller Generationen im Siefersheimer Gemeinschaftswohnprojekt und gab wichtige Hinweise zur Gründung eines Wohnprojektes. Irina Hahn und Natalie Becker-Traylor vertraten eine kleine, altersgemischte Gruppe, die in Wörrstadt ein gemeinsames Wohnprojekt starten wollen, aber noch auf der Suche nach einem geeigneten Objekt sind.