Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

Auftakt zur dena- EKM Veranstaltungsreihe

Am 14.04.2015 startete die Veranstaltungsreihe der Deutschen Energieagentur (dena) zur Einführung und Entwicklung eines kommunalen Energiemanagements.


Auftakt zur dena- EKM Veranstaltungsreihe

© Energieagentur Rheinland-Pfalz

Nach erfolgreicher Bewerbung ist die Verbandsgemeinde Wörrstadt ein Teilnehmer von insgesamt 16 teilnehmenden Kommunen. Die dena und die Energieagentur Rheinland-Pfalz werden die 16 Teilnehmer in den nächsten zwei Jahren bei der Einführung und Umsetzung des Energie- und Klimaschutzmanagements unterstützen.

  Unter den Teilnehmern sind:
   
- Thomas Berens, LK Cochem-Zell
- Julia Besand, Stadt Idar Oberstein
- Claus Martin Brust, VG Baumholder
- Carolina Giebel, Stadt Germersheim
- Lars Hilgert, VG Bad Ems
- Ralph Hiller, VG Maifeld
- Tobias Huber, VG Offenbach / Queich
- Dr. Victor Klein, VG Birkenfeld
- Jens Kropf, VG Otterbach-Otterberg
- Thomas Merz, VG Jockgrim
- Daria Paluch, VG Wörrstadt
- Bernhard Persohn, VG Rockenhausen
- Stefan Rieß, VG Kirchberg
- Lisa Rothe, OG Enkenbach-Alsenborn
- Elke Stephan, VG Nieder-Olm
-

Patrick Weber, Stadt Pirmasens

Klimaschutzmanagerin Daria Paluch: „Mit dem Klimaschutz-Teilkonzept für unsere öffentlichen Liegenschaften haben wir bereits die beste Grundlage für ein kommunales Energiemanagement. Ziel ist es, eine regelmäßige Erfassung der Energieverbräuche einzuführen, sowie darauf aufbauende Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen. Die energetische Sanierung der öffentlichen Liegenschaften in der Verbandsgemeinde Wörrstadt wird bereits seit mehreren Jahren erfolgreich umgesetzt. So wurde bspw. im Jahr 2010 die Sporthalle in Saulheim energetisch saniert und im Jahr 2011 die Neubornschule in Wörrstadt. Derzeit in Planung ist die Umstellung der Innen- und Hallenbeleuchtung der Grundschule Schornsheim sowie der Mehrzweckhalle Wallertheim auf LED-Technik. Wie man sieht, ist ein kommunales Energiemanagement in der Verbandsgemeinde bereits heute vorhanden. Darauf gilt es nun mit der Unterstützung der dena und der Energieagentur Rheinland-Pfalz aufzubauen.“

Energieagentur Rheinland-Pfalz