Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

Die Verbandsgemeinde Wörrstadt wurde im September von der Agentur für Erneuerbare Energien in Berlin als „Energie-Kommune“ ausgezeichnet.

92 Kommunen dürfen sich bisher mit diesem Titel schmücken, der seit 2008 vergeben wird.


Bürgermeister Markus Conrad und Klimaschutzmanagerin Daria Paluch freuen sich über die Auszeichnung der VG Wörrstadt als »Energie-Kommune«

Die Kriterien für diese Auszeichnung sind nicht direkt quantitativ messbar, so die Agentur, aber „wer diese Auszeichnung erhält, kann ein sehr umfassendes Engagement im Bereich Erneuerbare Energie vorweisen.“ Eine Energie-Kommune schöpfe ihre kommunalen Handlungsmöglichkeiten beim Ausbau der Erneuerbaren Energien kreativ und innovativ aus, wodurch sie von Wertschöpfungseffekten profitiere und die Akzeptanz und Beteiligung der Bürger steigern könne. Mögliche Handlungsspielräume beziehen sich auf den Bau von Solar-, Biogas-, Windkraft-, Geothermie- und Wasserkraftanlagen. Aber auch durch eine effektive Bürgerberatung oder die Erstellung eines Energiekonzeptes könne sich eine „Energie-Kommune“ hervortun.

„Vor allem bei der Strom- und Wärmeerzeugung durch Windenergie, Solarenergie und Biomasse sind wir hier in der VG Wörrstadt sehr gut aufgestellt“, betont Bürgermeister Markus Conrad. „Schon 2012 konnten wir den Strombedarf der Verbandsgemeinde bilanziell zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien decken. Bis 2017 wollen wir die Energieversorgung vollständig auf Erneuerbare umstellen.“

Diesen Prozess koordiniert Klimaschutzmanagerin Daria Paluch. Sie ergänzt: „Durch unsere Energieaktivitäten gestalten wir die Energiewende hier vor Ort und nehmen damit als Kommune eine wichtige Vorbildfunktion für unsere Bürgerinnen und Bürger ein. Besonders freut uns in dem Zusammenhang, dass 2011 eine Bürger-Energiegenossenschaft gegründet wurde, durch die sich prinzipiell jeder Bürger an der Energiewende beteiligen kann.“

 

Autor: Ina Köhler