Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

CI / CD-Prozess der VG Wörrstadt

Die Verbandsgemeinde Wörrstadt möchte in einem breit angelegten Beteiligungsprozess ein unverwechselbares Erscheinungsbild entwickeln. Dabei geht es nicht nur um ein neues Logo - das als visuelles Ergebnis in dem einjährigen Prozess entstehen soll - es geht vielmehr um ein gemeinsames Bewusstsein für die Identität, die Werte und die Zukunftsperspektiven in unserer Verbandsgemeinde.

Aktueller Stand:
Beim Umsetzungsworkshop am 23. Oktober war Kreativität gefragt!

Beim Umsetzungsworkshop wurden gemeinsam durch Vertreter politischer Gremien sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger die letzten Grundlagen für das neue Logo der Verbandsgemeinde Wörrstadt erarbeitet. Nach einem fachlichen Impuls zum Thema Wort- und Bildmarken seitens eines Kommunikationsdesigners (Arthur Ort, MEDIAFORMAT) trugen die Mitwirkenden die wesentlichen Elemente zusammen, die ihrer Meinung nach typisch und prägend für die VG Wörrstadt sind.

Drei Elemente soll das neue Logo darstellen bzw. beinhalten: die "Hiwwel", den "Mittelpunkt", die "Energie". In der Kreativphase wurden Logovorschläge skizziert, die in den kommenden Wochen von der Fachfirma in konkrete, anwendbare Logoentwürfe "gegossen" werden. Gemeinsam erarbeitet wurde auch der Slogan, der für die Verbandsgemeinde steht und mit dem sie künftig werben wird: "Verbandsgemeinde Wörrstadt ... mittendrin und voller Energie".

 

Einladung zu CI & CD

Protokoll zum Umsetzungsworkshop

 

 

 

Wie geht es weiter?

Anfang 2018 werden die Logo-Entwürfe dem Lenkungsausschuss und den Gremien der Verbandsgemeinde zur Entscheidung vorgestellt. Die Entscheidung trifft dann der Verbandsgemeinderat. Beim Frühjahrsempfang der VG Wörrstadt sowie bei einem Pressetermin wird das Ergebnisse des CI/CD-Prozesses öffentlich vorgestellt.




 Die bisherigen Schritte des CI/CD-Prozesses:


Eure Meinung ist gefragt!

Der CI/CD-Prozess ist eine mehrstufige Veranstaltungsreihe, zu der die Einwohner, die Gremienvertreter der Verbandsgemeinde, der 12 Ortsgemeinden und der Stadt Wörrstadt sowie die Mitarbeiter der Verwaltung in verschiedenen Workshops eingebunden werden. Eine Lenkungsgruppe steuert den Prozess, der mit Unterstützung der Firmen entra Regionalentwicklung GmbH sowie MEDIAFORMAT GmbH durchgeführt wird.

Schritt 1:  Ende 2016 fanden Workshops mit den Orts- und Verbandsgemeinderäten, den Orts-/Stadtbürgermeistern sowie den Verwaltungsmitarbeitern statt. Diese Workshops dienten der Vorbereitung der Zukunftskonferenz.  -   Protokoll


Schritt 2:  Die Zukunftskonferenz am 28.01.2017  -   Protokoll

Der öffentliche Beteiligungsprozess startete schließlich am 28. Januar 2017 in Schornsheim mit einer "Zukunftskonferenz". Rund 90 Teilnehmer/-innen nahmen daran teil. Zur Einstimmung wurde der gemeinsam mit Saulheimer Grundschülern entstandene „Dingsda-Film VG Wörrstadt“ gezeigt, bei dem die SchülerInnen typische Begriffe ihrer Heimat erklären. Anschließend wurde in Kleingruppen die Aufgabe bearbeitet, die Vorzüge der VG Wörrstadt im Rahmen einer „Kontaktanzeige“ für die Zielgruppen Junge Familie, Fachkräfte, Senioren, Unternehmen und Touristen darzustellen. Nach diesem Perspektivenwechsel folgte eine Stärken- und Schwächenanalyse, die dies weiter konkretisierte. Aus den vielen genannten Stärken wurden dann konkrete Handlungsfelder mit dem größten Potenzial einer positiven Außendarstellung abgeleitet. Diese Handlungsfelder sollen in drei Themen-Workshops vertieft werden (siehe unten).


Schritt 3: Die Themen-Workshops im Mai 2017

Ziel der Workshops ist, eine Konkretisierung der jeweiligen Themen vorzunehmen. Was sind Besonderheiten der Verbandsgemeinde im Gegensatz zu anderen Regionen? Was ist typisch und einzigartig? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, damit diese Besonderheiten noch erlebbarer werden? Mit diesen Fragestellungen wollen wir arbeiten und gemeinsam mit Ihnen diskutieren. Jede/r interessierte Bürger/in ist herzlich eingelaen, an den folgenden Themen-Workshops teilzunehmen!

Workshop 1
Regenerative Energien   -  
Protokoll

Workshop 2
Wohnen, Freizeit und Erreichbarkeit    -  
Protokoll

Workshop 3
Wein- und Lebenskultur, Landschaft und Tourismus (z.B. Kulturgüter)   -   Protokoll

Workshop 4
Jugendworkshop

Leider musste der speziell für Jugendliche und junge Erwachsene geplante Workshop mangels Anmeldungen entfallen.

Schritt 4: Die Konsensveranstaltung mit Aufarbeitung der Workshopergebnisse