Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

 

Erlebnistag 21.09.2016 


Jung und Alt feiern in Gabsheim „200 Jahre Rheinhessen“

Am 14. August 2016 kamen hunderte Rheinhessen bei herrlichstem Wetter zum geografischen Mittelpunkt Rheinhessens, um am „Erlebnistag“ auf vier Aktionsflächen ein vielfältiges und äußerst unterhaltsames Programm zum 200. Geburtstag ihrer Region zu genießen.


Geheimnisvolle Wingertsknorzekunst, weiteres Kunsthandwerk sowie die Naturpädagogen Rheinhessen und ein Aromastand waren auf dem Kreativ-Flecken vertreten.

Mit der – natürlich freiwilligen - „Rhoihessisch Sproochbriefung“ erwarben die Gäste ihre Zutrittserlaubnis zum Gelände am südlichen Ortsausgang von Gabsheim. Der Platz war mit Lichterketten, originellen Verpflegungs- und Kunsthandwerkerständen, Bühne, Kulturzelt, Strohballen als Sitzgelegenheiten und einem kunterbunten Kinderbereich herausgeputzt.

Auf der Bühne unterhielten nach dem Gottesdienst die „Tra­di­tio­nal Jazz Mas­ters“, der KMV Gabsheim, die Gesangsgruppe „Jung­fern im Grü­nen“ der IG Gartenführer sowie die Live-Entertainer Flo&Chris das gut gelaunte Publikum. Dazwischen gab es Interviewrunden mit Politikern, Weinmajestäten und den Vorsitzenden der am Erlebnistag beteiligten rheinhessischen Interessengemeinschaften. Neben den Kultur- und Weinbotschaftern waren dies die IG Gar­ten­füh­re­r Rheinhessen, die St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland e.V., die Rheinhessen-Walker und die Naturpädagogen Rheinhessen. Sven Weidauer berichtete über die Tou­ris­mus GmbH der VG Wörrstadt, die an diesem Tag auch Schnuppertouren mit dem E-Bike anbot.

Moderatorin Kathrin Saaler entlockte ihren Interviewpartnern viel Wissenswertes, Überraschendes und Amüsantes. Vol­ker Gal­lé beispielsweise, Kul­tur­ko­or­di­na­tor der Stadt Worms, Rheinhessen-Kenner, Mundartautor und –liedermacher, gab seinen ganz persönlichen Blick auf Rheinhessen und die Rheinhessen preis. So sei es für einen Rheinhessen kein Problem, am „Wasserhäuschen als Mittelpunkt“ zu feiern, während der tatsächliche geografische Mittelpunkt etwa 200 Meter entfernt in einem Acker liege. „Das ist doch recht pragmatisch“, lachte er. Am Wasser­häus­chen sei halt Platz und daher genieße man eben dort den tollen Rund­blick über die schöne Hügellandschaft.

Auf dem „Kreativ-Flecken“ führten Kunsthandwerker und Naturpädagoginnen nicht nur ihre Kunstfertigkeit vor, sondern animierten die Besucher auch zum Selbermachen. So wurden nicht nur Werzwischsträuße gebunden, sondern auch Trulli aus Ton geformt oder kleine Figuren aus Nadelfilz gestaltet. Kul­tur- und Wein­bot­schaf­terin Il­se Hees bot eine Aromabar zum Wein­aro­men-Schnuppern.

Im Kulturzelt ging es ebenfalls um das prägende Getränk Rheinhessens, den Wein, wobei zwei Verkostungen die „Freundschaft“ zwischen Wein und Käse sowie Wein und Schokolade herausarbeiteten. Außerdem stand dort die Geschichte Rheinhessens im Fokus spannender Vorträge und Lesungen der Kultur- und Weinbotschafter. So erzählte beispielsweise Ka­rin Henn, Gäs­te­füh­re­rin in Flörs­heim-Dals­heim, im historischen Gewand als „Magd des Ro­dens­tei­ners“ über die Ge­scheh­nis­se rund um den Bau­er­naufstand und Wal­ter Klip­pel berichtete über die Ge­burt Rhein­hes­sens im Hun­ger­jahr 1816.

Der glutrote Sonnenuntergang bildete die grandiose Kulisse für Flo&Chris, die als Programmabschluss die Gästeschar begeisterten. „Ich bin sehr glücklich“, so das Fazit von Bürgermeister Markus Conrad, „dass uns die Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen vor mehr als einem Jahr angesprochen haben, um zusammen mit der Verbandsgemeinde Wörrstadt und der Gemeinde Gabsheim eine Veranstaltung am Mittelpunkt Rheinhessen zu planen. Dank vieler ehrenamtlicher Helfer haben wir heute ein wirklich tolles Event erlebt und gemeinsam einen ganz besonderen Beitrag zum Rheinhessen-Jubiläum geleistet.“

Bürgermeister Markus Conrad überreichte Elke Scheiner für ihr Engagement zugunsten von Mädchen und Frauen im Hohen Norden Kameruns (afemdi-projekte Deutschland e.V.) die Ehrenamtskarte des Landes Rheinland-Pfalz.

Viel Spaß auch für die jungen Besucher bei Kinderschminken, Hüpfburg, Luftballonmodellage und Jonglage-Nummern.

 

 

 

 

 

Tolles Sommerwetter und ein abwechslungsreiches Programm sorgten für gute Laune bei den Gästen.

Zum Rheinhessen-Geburtstag gaben die »Jungfern im Grünen«, der Chor der IG Gartenführer Rheinhessen, einige Küchen- und Gartenlieder aus dem 19. Jahrhundert zum Besten.