Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

 

Vertragsunterzeichnung Baugebiet Partenheim 27.06.2017 


Partenheim erschließt neues Baugebiet

Ortsgemeinde Partenheim beauftragt MVV Regioplan mit Erschließung des Gebietes „Am Talweg“


Auf dem Foto von links: Markus Prien, Markus Conrad, Volker Stahl, Sandor Domidian (Bauamtsleiter) und Karl-Heinz Greb

Die Verbandsgemeindewerke Wörrstadt und die Ortsgemeinde Partenheim setzen bei der Entwicklung des neuen Baugebietes „Am Talweg“ auf die Partnerschaft mit dem Mannheimer Energieunternehmen MVV. Ortsbürgermeister Volker Stahl sowie Karl-Heinz Greb, Leiter der VG-Werke, und Markus Prien, Geschäftsführer von MVV Regioplan, unterzeichneten kürzlich den städtebaulichen Vertrag.

Markus Conrad, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wörrstadt, erläuterte: „Unsere Verbandsgemeinde verzeichnet als Teil des Rhein-Main-Gebietes einen deutlichen Zuzug und somit eine steigende Nachfrage nach Bauplätzen. Die aktuelle Verdichtung der Ortskerne reicht aber nicht aus, um den Bedarf an Bauland zu vertretbaren Preisen zu decken. Daher wollen wir neue Baugebiete in unseren Gemeinden ausweisen und gehen deshalb auch gerichtlich gegen den Regionalen Raumordnungsplan vor, der uns hier massiv einschränken will. Neben der nun erfolgenden Erweiterung Partenheims sind auch die Ortsgemeinden Armsheim und Saulheim dabei, neues Bauland zu schaffen.“

„Als beliebte Wohngemeinde haben wir seit Jahren einen großen Bedarf an Baugrundstücken“, ergänzte Ortsbürgermeister Stahl. „Mit dem neuen Baugebiet können wir auf die Wünsche und Bedürfnisse gerade junger Familien eingehen. Familien mit Kindern sind auf lange Sicht nicht nur für die Stabilität und Sicherheit der Gemeinde, sondern auch für den Erhalt unseres Kindergartens und der Grundschule bedeutsam.“

Das rund 3,3 Hektar große Baugebiet „Am Talweg“, am südwestlichen Ortseingang Partenheims gelegen, ist als Wohngebiet mit einem Anteil von 4.000 m² Mischbaufläche geplant. Für die reine Wohnbebauung stehen 1,5 Hektar zur Verfügung, die für über 20 neue Baugrundstücke Platz bieten.

Aufgrund der Geländebeschaffenheit komme der Oberflächenentwässerung bei der Erschließung besondere Bedeutung zu, betont Werkleiter Greb. „Wir werden aber auch hier eine gute Lösung finden, die alle schwierigen Verhältnisse, vor allem die Wasser- bzw. Abwasserableitung, berücksichtigt. Die Flächenversiegelung darf sich keinesfalls negativ auf die restliche Gemeinde auswirken.“

Erfreut über die erneute Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde äußerte sich MVV Regioplan-Geschäftsführer Prien. „Wir haben in der Verbandsgemeinde gemeinsam bereits mehrere Projekte erfolgreich umgesetzt, zuletzt das neue Gewerbegebiet Schornsheim.“ In Partenheim führte das Unternehmen nach der Auftragsvergabe intensive Gespräche mit der Ortsgemeinde und den bisher sechs betroffenen Eigentümern der Grundstücke. Darauf aufbauend wurden erste Überlegungen für eine städtebauliche Entwicklung des Baugebietes angestellt, die im nun anstehenden Bebauungsplan-Verfahren weiterentwickelt werden. Zudem stehen die Bodenordnung, die Erschließungsplanungen und die Abstimmung mit den Trägern öffentlicher Belange an. Im Anschluss daran können die Bagger für die Erschließung rollen. „Wenn alles läuft wie geplant, könnten die Häuslebauer ab 2019 starten“, ist Prien optimistisch.