Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

hier finden sie in dieser speziellen situation hilfe und unterstützung

Wenn Sie vermuten, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, gehen Sie bitte nicht gleich zu einem Arzt oder ins Krankenhaus, um andere nicht eventuell anzustecken.

Bleiben Sie stattdessen zu Hause und melden Sie sich telefonisch bei Ihrem Arzt oder bei einer der folgenden Notfallnummern, die speziell für das Coronavirus eingerichtet wurden. Dort erklärt man Ihnen genau das Vorgehen und was Sie tun sollen

Hotline für Fieberambulanzen in Rheinland-Pfalz
Zur Entlastung der zentralen Rufnummer für Patienten mit Corona-Verdacht hat Rheinland-Pfalz die Hotline 0800 99 00 400 eingerichtet, die rund um die Uhr angerufen werden kann.
In einem strukturierten Verfahren wird anhand der Kriterien des Robert-Koch-Instituts (RKI) entschieden, ob ein Test auf das Coronavirus in einer der rund 30 Fieberambulanzen in Rheinland-Pfalz angebracht ist. Das System ermittelt anhand der Adresse die nächstgelegene Fieberambulanz. Betreut wird die "Hotline Fieberambulanz" von DRK-Kräften sowie Medizinstudierenden, die dafür eine Einweisung erhalten haben.

Corona-Hotline Rheinland-Pfalz
Diese Hotline ist unter 0800 575-8100  von Montag bis Freitag, jeweils 8 bis 20 Uhr sowie am Samstag und Sonntag, jeweils 10 bis 15 Uhr erreichbar

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Den ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie unter der Telefonnummer 116117. Diese Patientenservice-Rufnummer der Kassenärztlichen Vereinigung ist für nicht mobile Patienten gedacht, damit Ärzte Betroffene in ihrer eigenen Wohnung auf das Coronavirus testen können.

Notruf 112
Der Notruf 112 ist nur für akute medizinische Notfälle vorgesehen.

Corona-Hotline des Bundesgesundheitsministeriums
Die Hotline ist unter 030/3464-65100 von Montag bis Donnerstag, jeweils 8 bis 18 Uhr und Freitag 8 bis 12 Uhr erreichbar.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liste der Nachbarschaftshilfen in der VG Wörrstadt

Nachbarschaftshilfen in der VG Wörrstadt - Liste zum Download



  • Pflegedienste


    Pflegedienste in der VG Wörrstadt und Umgebung
    Pflegedienste:
    Ev. Sozialstation Wöllstein
    Schulrat-Spang-Str. 2, 55597 Wöllstein
    Telefon 06703 91110
    DHP Die häusliche Pflege GmbH
    Kreuznacher Str. 91, 55546 Pfaffen-Schwabenheim
    Telefon 06701 ...

  • Nachbarschaftshilfe


    Aufruf zur selbstorganisierten Nachbarschaftshilfe in der Verbandsgemeinde Wörrstadt
    Die Corona-Pandemie stellt unser gesamtes Alltagsleben auf den Kopf. Da das Virus für Menschen mit geschwächtem ...

  • Telefondienste für ältere, alleinlebende Mitbürgerinnen und Mitbürger


    Telefondienste für ältere, alleinlebende Mitbürgerinnen und Mitbürger in wörrstadt
    Bedingt durch die Corona-Pandemie kommt das öffentliche Leben auch in unserer Verbandsgemeinde mehr und mehr ...

  • Mahlzeitendienste


    Die Mahlzeitendienste liefern warme Mahlzeiten oder tiefgefrorene Menüs ins Haus. Sie können wochenweise oder einzeln bestellt werden, auch mehrmals täglich. Wärmegeräte ...

{

Apothekennotdienst
Apothekennotdienste 
der Landesapothekenkammer Rheinland-Pfalz
Serviceangebot mit Hilfen zum Finden von Apotheken


Pflegestützpunkt Wörrstadt-Wöllstein
Telefon 06732 932 94 84 oder 06732 932 9495
Beratung und Hilfen im Alter, bei Krankheit und Behinderung, für Betroffene und Angehörige


Telefonische Unterstützung der Caritas
Beratungsangebot der Caritas in der VG Wörrstadt


Telefonseelsorge
Telefonseelsorge der Diakonie


Silbertelefon - Gesprächsangebote für ältere Menschen
Telefon 0800 4 708090


HelloBetter-Hotline - bietet psychologische Unterstützung
0800 000 9554


Pflegetelefon des Bundesfamilienministeriums

Telefon 030 20 17 91 31
Erreichbar Mo bis Do 9:00 – 18:00 Uhr


Deutche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Alzheimer-Telefon 030 25 93 79 514
Erreichbar Mo bis Do 9:00 – 18:00 Uhr, Fr 9:00 – 15:00 Uhr
Hinweis: Bundesweite Hilfe durch professionelle Beratung Die Beratung richtet sich speziell an pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz.

Beratung in türkischer Sprache: Mi 10:00 –12:00 Uhr
Hinweis: Bundesweite Hilfe durch professionelle Beratung – für Angehörige, Betroffene und alle Interessierten

Die App »Alzheimer & YOU - den Alltag aktiv gestalten« bietet Tipps für einen aktiven Alltag von Menschen mit Demenz. Sie ist für Angehörige entwickelt worden, die nach kreativen Ideen suchen und bietet durch ihre unterschiedlichen  Kategorien wie Freizeit, Haushalt und Garten, Mobilität, Wohnraum, Ernährung, Wohlbefinden oder Vorsorge vielfältige Ideen für  das Verbringen einer guten gemeinsamen Zeit. Die App kann kostenlos heruntergeladen werden.


Handeln statt Misshandeln (HsM) Frankfurter Initiative gegen Gewalt im Alter e.V.

Telefon 069 20 28 25 30
Erreichbar Mo bis Fr 10:00 – 12:00 Uhr
Hinweis: Die Beratung ist auch auf türkisch, polnisch, amharisch (äthiopische Sprache) und tigringa (eritreische Sprache) möglich.


Nummer gegen Kummer
Telefonberatung für Kinder, Jugendliche und Eltern unter Tel. 116 111  -  Montag bis Samstag jeweils von 14 bis 20 Uhr


Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"
Unter  08000 116 016 (kostenfrei) beraten und informieren die Mitarbeiterinnen in 18 Sprachen zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen.


Hilfetelefon "Sexueller Missbrauch"
Tel. 
0800 22 55 530 - Montag, Mittwoch und Feitags von 9 bis 14 Uhr sowie Denstag und Donnerstag von 15 bis 20 Uhr. Bundesweit, kostenfrei und anonym erreichbar.
Online-Beratungsangebot für Jugendliche: www.save-me-online.de 


Hilfetelefon "Schwangere in Not"
800 40 40 020  Anlaufstelle für Frauen, die über qualifizierte Beraterinnen Hilfe in den örtlichen Schwangerschaftsberatungsstellen finden.


Das Elterntelefon 
Für Mütter und Väter, die sich unkompliziert und anonym konkrete Ratschläge holen möchten: 0800 111 0550 - Montag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr.


"Pausentaste" 
unterstützt junge Pflegende mit gezielter Beratung und Information. Unter 116 111 erreichen ratsuchende Kinder und Jugendliche die Hotline von Montag bis Samstag jeweils von 14 bis 20 Uhr.