Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

 

Noch mehr Spaß und Bewegung in der Pause 16.11.2021 


Vor einigen Tagen wurde die neue Kletterturmkombination der Neubornschule Wörrstadt von Bürgermeister Markus Conrad und Schulleiter Steffen Paulick offiziell eingeweiht. Mit großer Begeisterung gingen Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen auch gleich zur Sache: es wurde geklettert, balanciert, gerutscht und gehangelt.


Kletterturmkombination-an-Neubornschule-Wörrstadt

Die alte Kletterturmkombination war in die Jahre gekommen und bemängelt worden. Durch einen teilweisen Umbau konnte es zwar noch genutzt werden, doch beschlossen die Verbandsgemeinde als Schulträger und die Schulleitung, das Spielgerät komplett zu ersetzen. „In die Neuplanung wurden die Kinder eingebunden“, erläutert Conrad, „was natürlich sehr gut ankam.“

Drei Spielgerätehersteller wurden zu einem Planungswettbewerb aufgefordert. „Das Spielgerät sollte für unterschiedliche Altersgruppen nutzbar sein und bestimmte Elemente enthalten, wie zum Beispiel eine Kletterwand, Rutsche, Brücke sowie einen Klettertunnel“, schildert Paulick die Vorgehensweise. Auch sollten der vorhandene Sandkasten sowie das Sonnensegel integriert werden und – ganz wichtig – das Gerät sollte passend zu den anderen Spielgeräten im oberen Schulhof aus Holz hergestellt werden.

Den Zuschlag erhielt Firma Sauerland aus Salzkotten-Niedertudorf. In den Sommerferien konnte die ausführende Firma, Spielplatzbau Platz aus Roßbach, die Arbeiten ungehindert durchführen. „Dank der guten Vorarbeiten unseres Hausmeisters Chris Gutjahr dauerte das Ganze nur eine Woche“, freut sich Paulick.

Während der Abbrucharbeiten wurden verdeckte Mängel am Sandkasten festgestellt, die jedoch für die Verkehrssicherung nicht relevant sind. Dennoch sollen sie in den Osterferien 2022 behoben werden. Inklusive dieser Arbeiten belaufen sich die Gesamtkosten für das neue Spielgerät auf rund 44.000 Euro.

„Für unsere Schülerinnen und Schüler, vor allem für unsere Ganztagskinder“, so der Schulleiter, „sind solche Tobe-Bereiche besonders wichtig. Ich freue mich, das die neue Kletterturmkombination so eine tolle Ergänzung zu den anderen Spielgeräten unserer Schule ist.“